Aktuelles

JUST Landstuhl

 

Das JUST (Jugend- und Sozialraumteam) Landstuhl versteht sich als Begleiter von Kindern, Jugendlichen und Familien.  Mit Leichtigkeit und Freude wirken die pädagogischen Mitarbeiter*innen als Helfer, wenn es darum geht, einen normalen Alltag im Sozialraum Landstuhl zu ermöglichen.

Neben der sozialen Gruppenarbeit wird u.a Integrationshilfe und Begleitung in der Familie selbst im Rahmen der Hilfen zur Erziehung angeboten, um dem Hilfeauftrag gerecht zu werden. In der Flexibilität des Angebotes liegt die Stärke des JUST. Alle Hilfeleistungen werden „aus einer Hand“ umgesetzt. In einem gemeinsamen Prozess wird herausgefunden welche Unterstützung gebraucht wird um zielgerichtet helfen zu können, auch jenseits der ausgetretenen Pfade. Darüber hinaus steht das Team des JUST als erster Ansprechpartner für allerlei Probleme bis hin zu akuten Krisen zur Verfügung. Dabei wird auf respektvollen Umgang mit unseren Klient*innen und Diskretion besonders geachtet.

Das JUST ist eine Institution der Hilfen zur Erziehung. Dabei handelt es sich nicht um einen offenen Jugendtreff, sondern um Angebote, die sich an den gesetzlichen Vorgaben gemäß §§27-31 und 35a SGB VIII orientieren. Es wird aktiv darauf hingewirkt, das Angebot individuell und flexibel nach Bedarf zu entwickeln und zu gestalten. Im Miteinander geht es darum, gemeinsam Perspektiven zu entwickeln und die vorhandenen Ressourcen zu nutzen. Das JUST-Team arbeitet mit den jungen Menschen und ihren Familien auf einen lebenswerten Alltag hin, in dem sie sich wohlfühlen und in diesem Gefühl erwachsen werden können.

KONTAKT:

JUST-Landstuhl 

Lindenstraße 34

66849 Landstuhl

Tel.: 06371 91 88 011

team@just-landstuhl.de

Das Jugend-und Sozialraumteam JUST Landstuhl wird verantwortet in der Trägerkooperation von CJD Rheinland-Pfalz Mitte und AWO Südwest gGmbH


AWO-INITIATIV wünscht Frohe Ostern

Um den betreuten Familien etwas Abwechslung zu ermöglichen und Feiertagsstimmung zu verbreiten haben die zuständigen Familienhilfen von AWO-Initiativ Bastel-und Beschäftigungspakete für die betreuten Familien geschnürt. Die Kinder haben neben einem Schokoladenhasen ein Bastelpaket mit Klebestift, Bastelvorlagen und mehreren Bögen Tonpapier, sowie ein Beschäftigungspaket mit Ausmalbildern, Buntstiften und Rätselaufgaben erhalten. Mit einem im Paket enthaltenen Familienbrief wünschen die Mitarbeiter*innen den Familien frohe Ostertage und ermuntern zum Basteln – auch für das Fenster des Büros in Lambrecht. (mehr …)


#AWOSÜDWEST #WIRMACHENWEITER #NÄHEDURCHABSTAND


AWO-Knotenpunkt Kaiserslautern startet durch

Im Oktober 2019 startete das gemeinsame Projekt von AWO Südwest gGmbH und des Stadtjugendamtes Kaiserslautern mit dem Projekttitel „Politisch bilden – Demokratie erfahren – Jugend(sozial)arbeit vernetzen“ unter der Förderung des Ministeriums für Familien, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz. In der Auftaktphase standen als erste Schritte gemeinsame Analysen und Workshops an. Auf Einladung von Thomas Wansch (SPD) besuchten 3 Mädchen und 4 Jungen des Jugendparlaments Kaiserslautern kurz vor Weihnachten das Landtagsplenum in Mainz mit anschließender Diskussion.

In 2020 wurden die Tätigkeiten vollumfänglich aufgenommen. Der Januar begann mit der ersten geplanten „Talk-Runde“ zusammen mit dem Jugendparlament Kaiserslautern. Zu Gast war 1.FCK e.V. Vorstand Tobias Frey. Bei dieser internen Veranstaltung für das Jugendparlament Kaiserslautern ging es um die aktuelle Situation des 1. FC Kaiserslautern sowie um die Debatte rund um das Fritz-Walter-Stadion. Weitere „Talk-Runden“ für alle Jugendliche in Kaiserslautern sind in der Planung. Zuletzt wurde die Ausstellung „Shoa – wie war es menschlich möglich?“ anlässlich des Holocaust-Gedenktages in der Martinskirche besucht. Im Anschluss erfolgte ein Gespräch mit Pfarrer Keller. (mehr …)