Aktuelles

AWO Knotenpunkt setzt U18-Wahl in Kaiserslautern um

Im Vorfeld der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz koordinierte der AWO Knotenpunkt mit dem Referat Jugend und Sport der Stadtverwaltung Kaiserslautern und dem Stadtjugendring die U-18-Wahl in Kaiserslautern.

Die eigentliche Wahl fand am 5. März als reine Präsenzwahl im Wahllokal statt. Wie Christian Hirsch vom AWO Knotenpunkt Kaiserslautern erläutert, habe man daran trotz Pandemie bewusst festgehalten, sei doch gerade das Prozedere im Wahllokal für Wähler wie Wahlhelfer essentieller Bestandteil des Erlebnisses, das man mit der U18-Wahl vermitteln wolle. „Ein Gewinn für alle!“, so seine Bilanz.

Wie Hirsch erläutert, sei die U18-Wahl in Kaiserslautern im Rahmen der Landtagswahl die einzige in Rheinland-Pfalz gewesen. Andere Kommunen haben jedoch inzwischen bereits Interesse angemeldet, bei den Bundestagswahlen ebenfalls eine U18-Wahl durchzuführen. Kaiserslautern hat dafür nun die Landeskoordination übernommen – und wird natürlich auch selbst wieder eine U18-Wahl durchführen. Der Termin steht bereits: Alle Kinder und Jugendlichen, die gerne einmal Wahlluft schnuppern möchten, können sich schon heute den 17. September vormerken. Mehr Infos auf der Seite der Stadt Kaiserslautern.


AWO-Fanprojekte Kaiserslautern und Saarbrücken verstärken digitale Jugendarbeit in der Corona-Zeit

Saarbrücken/Kaiserslautern, 14.05.2020

Durch die neuen Herausforderungen der Corona-Pandemie nimmt die digitale Jugendarbeit einen Schwerpunkt der professionellen Praxis der AWO Fanprojekte in Kaiserslautern und Saarbrücken ein. In der „Corona- Zeit“ bricht für viele Jugendliche ein zentraler Lebensinhalt weg. Besuche der Heim- und Auswärtsspiele ihres Bezugsvereines, das gemeinsame Verbringen der Freizeit in der Fan- und Ultrakultur sowie der soziale Kontakt zu den „peergroups“ kann in der Lebenswelt der Jugendlichen komplett wegbrechen.

„Gerade durch das „social distancing“ ist die Jugendarbeit (§11 SGB VIII) und Jugendsozialarbeit (§13 SGB VIII) weiterhin für viele junge Menschen von enormer Bedeutung. Problemlagen wie Einsamkeit, Arbeitslosigkeit, Ausbildungssuche, finanzielle Schwierigkeiten oder psychosoziale Konflikte treten weiterhin auf und können sich unter Umständen noch verstärken. Auch negative Bewältigungsstrategien wie Suchtverhalten und Drogenabhängigkeit bleiben bestehen und fordern verstärkt Hilfs- und Beratungsangebote“, kommentieren Michelle Zinßmeister, Projektleiterin des AWO Fanprojekt Kaiserslautern und Holger Schmidt, Projektleiter der AWO-Fankontaktstelle INNWURF Saarbrücken .

(mehr …)


Meisenheim: Unser erstes AWO-Südwest- Baby ist da

„Unser“ erstes Baby der Mutter-Kind-Wohngemeinschaft hat das Licht dieser Welt erblickt:

Mit Freude teilen wir mit dass die kleine Favour am 02.05.2020 um 21:29 Uhr mit 4020g und 55cm in das Licht der Welt geblinzelt hat!

Mama und Tochter sind wohl auf.


#AWOSÜDWEST #WIRMACHENWEITER #NÄHEDURCHABSTAND